fbpx

Vielversprechende Zusammenarbeit mit dem neuen Lieferanten Rosy Green

Anfang dieses Jahres hatte ich vor, einen (für mich) neuen deutschen Wollenlieferanten anzusprechen Rosy Green Wool und derer Wolle zu testen. Ich kam dazu aber erst diese Woche. Ich weiß nicht, ob dies noch als Jahresanfang angesehen werden kann 🙂   aber es spielt keine Rolle. Irgendwie dauert es bei diesem Job länger als erwartet…

Kurz gesagt, wir haben Kontakt aufgenommen und heute Morgen hat mich die Postbotin überrascht, als sie mir einen Umschlag aus Deutschland reichte. Als ich es öffnete, fand ich zusätzlich zu dem Brief und der Broschüre einen Farbmuster von vier Arten von Merinowellen.

farben rosy green
farben rosy green

Ich hatte bereits letztes Jahr zwei Arten davon in den Händen (Cheeky Merino Joy und Big Merino Hug), während ich verschiedene Wollen von verschiedenen Herstellern testete. Die Weichheit ist wirklich einzigartig und hat mich verzaubert.  🙂  

Die anderen beiden Typen sind:

  • 100% französische Bio-Merino d’Arles und
  • Mischung von 28% seltener Bio Manx Loaghtan Wolle + 72% weichster Bio-Merino

Merino d´Arles Schafe werden hauptsächlich in Südfrankreich gezüchtet. Sie haben verdrehte Hörner und sind bekannt für ihr weiches Fell.

schafe merino darles
(Foto Quelle: rosygreenwool.com)

Manx Loaghtan Schafe sollen sehr selten sein. Sie haben 4 Hörner und leben hauptsächlich in Großbritannien. Ihre Wolle ist weich und natürlich braun.

(Foto Quelle: farmison.com)

Letztes Jahr war ich jedoch bereits von anderen weichen, stärkeren Wollen von Malabrigo überwältigt, und ich hatte keine Kapazität für dünnere Dinge. Der Winter kam. Aber jetzt, da Frühling und Sommer kommen, dachte ich, ich müsste zu diesen weichen Wollen zurückkehren und versuchen, ein paar neue Damentücher, Plaids und Sommerponchos daraus zu stricken. Ich hoffe nur, bis zum Sommer alles zu schaffen. 🙂

Schönes Wochenende und schöne Ferien!

markiert